Schriftgröße Kontrast


Hier geht es zum geschützten
Mitgliederbereich

Magazin Nordlicht

Magazin Nordlicht

Diabetes-Präventionsprojekt Dimini

Dimini ist ein vom Innovationsfonds gefördertes Projekt mit einer Zeitdauer von drei Jahren. 

Teilnahmevoraussetzung ist ein KV-Safenet-Anschluss sowie die Durchführung eines zertifizierten eLearnings von 45 Minuten Dauer. 

Sofern Ihre Praxis noch keinen KV-Safenet-Anschluss hat, gelangen Sie über diesen Link zu weiteren Informationen zu KV-Safenet.
 
eLearning und Zertifizierung

Im Schulungstool lernen Sie das Projekt Dimini und die Grundlagen der Diabetesprävention kennen.
Nach abgeschlossenem eLearning erhalten Sie ein Zertifikat, welches Sie zur Teilnahme am Projekt Dimini befähigt. Das Zertifikat und weitere Detailinformationen erhalten Sie automatisch per E-Mail. 

Über diesen Link gelangen Sie zum eLearning.

Dimini-Webanwendung
Zur Durchführung von Dimini in Ihrer Praxis müssen Sie sich in der Dimini-Webanwendung registrieren.
Die Dimini-Webanwendung erreichen Sie im KV-Safenet über folgenden Link. (https://dimini.ekvsh.kv-safenet.de

Nach Prüfung Ihrer Registrierung seitens der KV Schleswig-Holstein erhalten Sie die Genehmigung zur Teilnahme am Projekt Dimini und können mithilfe der Webanwendung ihre Patienten in das Dimini-Projekt einschreiben. 

Ansprechpartner in Schleswig-Holstein und Hessen

 

Dimini-Büro
Stadtweg 49
24837 Schleswig
Tel.: 04621 855 425
Fax: 04621 855 426
E-Mail: info@dimini.net  


Öffentlichkeitsarbeit



Inhalt
Datei

Pressemitteilung Dimini


Hintergrundinformationen zu Dimini


Zitate Dimini


Interview Dr. Carsten Petersen
Initiator und ärztlicher Leiter des
Lebensstil-Interventionsprogramms aha! und des Dimini-Projektes,
Facharzt für Innere Medizin in einer
diabetologischen Schwerpunktpraxis


Interview Dr. Baptist Gallwitz
Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft


Interview Prof. Dr. Bernd Kulzer
DDG – Deutsche Diabetes Gesellschaft, AG Prävention und Rehabilitation


Interview Prof. Dr. Morten Schütt

Sprecher der Schleswig-Holsteinischen Gesellschaft für Diabetes Vorsitzender AG Diabetes im Sozialministerium Kiel und langjähriger Leiter des Bereichs Diabetes & Stoffwechsel, Universitätsklinik Schleswig-Holstein, Campus Lübeck


nach oben