Schriftgröße Kontrast

Hier geht es zum geschützten
Mitgliederbereich

Magazin Nordlicht

Magazin Nordlicht

Fördermittel


08.08.2018


Bezuschussung der Weiterbildung in Praxen in kreisfreien Städten

Für die Restlaufzeit des Jahres ist jetzt auch eine Bezuschussung der Weiterbildung in Praxen möglich, die in kreisfreien Städten niedergelassen sind.

Gefördert werden grundsätzlich nach dem Statut neben der Allgemeinmedizin, die in unbeschränkter Anzahl bezuschusst wird und unabhängig vom Standort der Praxis, folgende Arztgruppen, sofern die jeweiligen Praxen überwiegend konservativ tätig sind und nicht spezialisiert:

- Kinder- und Jugendmedizin mit 10 Stellen (Vollzeitäquivalente) beschränkt auf Praxen außerhalb der kreisfreien Städte (Achtung: Die Mittel sind leider vergeben für 2018)

- 12,75 Stellen (Vollzeitäquivalente) für die Arztgruppen, die den höchsten Anteil an Ärzten ab einem Alter von 60 Jahren aufweist (zur Zeit Nervenheilkunde)

- 12 Stellen (Vollzeitäquivalente) für die vier  Arztgruppen, die den nächsthöchsten Anteil an Ärzten ab einem Alter von 60 Jahren aufweisen (zur Zeit Augenheilkunde,  Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Haut- und Geschlechtskrankheiten) beschränkt auf Praxen außerhalb der kreisfreien Städte.

(Achtung: Die Mittel sind leider vergeben für 2018)

Da noch Fördermittel frei sind, hat sich die KVSH mit den Krankenkassen darauf geeinigt, ab dem 01.07.2018 auch solche Praxen zu bezuschussen, die in kreisfreien Städten liegen.  

Ferner soll das Statut dahingehend geändert werden, dass zukünftig auch der Erwerb der Facharztanerkennung Innere Medizin und Rheumatologie gefördert werden soll. Dafür ist allerdings noch eine Änderung des Sicherstellungsstatuts erforderlich. Eine solche Änderung wird der Vorstand der AV in der nächsten Abgeordnetenversammlung am 19.09.2018 vorschlagen.


zur Newsübersicht