Schriftgröße Kontrast


Hier geht es zum geschützten
Mitgliederbereich

Magazin Nordlicht

Magazin Nordlicht

Qualitätsmanagement

zurück zur Qualitätssicherung


Der Gesetzgeber hat die Verpflichtung zur Einführung eines praxisinternen Qualitätsmanagements (QM) für alle niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten im SGB V verankert.

Der Aufwand des QM soll in einem angemessenen Verhältnis zu den Gegebenheiten in der Praxis (strukturell und personell) stehen.

  • Es ist wird kein bestimmtes QM-System vorgeschrieben (Systemoffenheit).
  • Die Einführung des QM erfolgt stufenweise.
  • Auf eine Sanktionierung bei Nichteinführung wird zunächst verzichtet.
  • Es wird keine Zertifizierung verlangt.

Allen Praxen soll ausreichend Zeit gegeben werden, ein Qualitätsmanagement-System aufzubauen. Die Einführung und Weiterentwicklung von Qualitätsmanagement erfolgt deshalb stufenweise in drei Phasen.



Phase
Zeitvorgaben

  • PHASE 1 - Orientierung - erste Bestandsaufnahme (Ist-Analyse) in der Praxis - Fortbildung und Planung des praxisinternen QM-Systems (Zielsetzung)

Bis spätestens 2 Jahre nach In-Kraft-Treten der Richtlinie bzw. nach Niederlassung


  • PHASE 2 - Umsetzung unter Anwendung der in der Richtlinie vorgegebenen Instrumente (standardisierte Durchführung)

Bis spätestens 4 Jahre nach In-Kraft-Treten der Richtlinie bzw. nach Niederlassung


  • PHASE 3 - Überprüfung der bisherigen Umsetzung / Selbstbewertung (Ziele erreicht?) - kontinuierliche Weiterentwicklung des QM-Systems auf Basis einer jährlichen Selbstbewertung (Nutzung der Ergebnisse)

Spätestens im 5. Jahr nach In-Kraft-Treten der Richtlinie bzw. nach Niederlassung


Die Richtlinie überträgt den KVen die Aufgabe, jährlich Daten zum Einführungsstand von Qualitätsmanagement in den Praxen zu sammeln und die Ergebnisse an den G-BA zu berichten. Dafür werden pro Jahr 2,5 Prozent aller Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten zufällig ausgewählt und angeschrieben. Sie erhalten Informationen zum Qualitätsmanagement und einen Fragebogen, der ermittelt, wie weit die Umsetzung von Qualitätsmanagement in der jeweiligen Praxis (Institution) fortgeschritten ist. Den vollständigen Richtlinientext, einen Musterfragebogen und weitere Dokumente finden Sie in folgender Tabelle.


Inhalt
PDF-Datei

  • QM-Kurzinformation

  • Fragebogen zum Einführungsstand von QM in Praxen

  • Selbstbewertungsbogen - QM in Praxen

  • Richtlinie Qualitätsmanagement

QEP® (Qualität und Entwicklung in Praxen)

Zusammen mit Ärzten, Psychotherapeuten und Vertretern der KVen hat die KBV ein Qualitätsmanagement-System für Praxen entwickelt – QEP®– Qualität und Entwicklung in Praxen. QEP® betont den Praxisbezug und stellt die Patientenversorgung in den Mittelpunkt; Qualitätsziele und Begriffe sind auf den Arbeitsalltag in der Arztpraxis abgestimmt, dadurch wird dem Niedergelassenen die Einführung von Qualitätsmanagement in der Praxis erleichtert. Basis des Systems ist der QEP® -Qualitätszielkatalog.
Drei aufeinander abgestimmte Bausteine verdeutlichen den Systemcharakter von QEP®

Befähigung – Umsetzung – Qualitätsbewertung

Während der Befähigungsphase stehen Informationsveranstaltungen zum Qualitätsmanagement und QEP®-Einführungsseminare im Mittelpunkt, Vorteile und Grenzen von Qualitätsmanagement werden vermittelt, in praktischen Übungen werden erste Schritte zum praxisinternen QM unternommen.

In der Umsetzungsphase geht es darum, Ziele für die eigene Praxis zu definieren und systematisch umzusetzen. Dazu steht den Praxen neben dem Qualitätszielkatalog ein Manual zur Verfügung, das entsprechende Umsetzungsvorschläge und auch Musterdokumente (Checklisten, Ablaufpläne usw.) enthält.

In der Phase der Qualitätsbewertung können die Praxen wählen. Es bleibt Ihnen überlassen, eine Selbstbewertung vorzunehmen oder sich für eine Fremdbewertung einschließlich Zertifizierung zu entscheiden - QEP® bietet beide Möglichkeiten an.

Weitere Informationen zu QEP® im Internet unter:
www.kbv.de/qep

Was bietet die KV?

Die KVSH möchte Sie bei der Einführung eines praxisinternen QM-Systems unterstützen und bietet QEP®-Einführungsseminare auf Basis eines Curriculums der KBV an. Schwerpunkt dieser Seminare ist die praxisorientierte Vermittlung des Qualitätsmanagement-Systems QEP®. Durch praktische Übungen, u. a. in Kleingruppen, werden Sie den Qualitätszielkatalog und die Unterstützungsinstrumente von QEP® kennen und anwenden lernen, erste Schritte für den Aufbau eines QM-Systems in der eigenen Praxis unternehmen. Theoretische Elemente des Qualitätsmanagements fließen ebenfalls mit ein: Grundlagen werden vermittelt; Vorteile und Grenzen dargestellt.

Die QEP®-Einführungsseminare sind für Praxisteams (Praxisleitung und eine QM-verantwortliche Arzthelferin) konzipiert. Die Kurse finden jeweils freitags (15.00 bis 21.00 Uhr) und samstags (9.00 bis 17.00 Uhr) statt. Die Kosten pro Person belaufen sich auf 200 Euro inklusive Verpflegung und Kursmaterial.


Ihre Ansprechpartner

  • Angelika Ströbel
Tel.: 04551 883 204
angelika.stroebel@kvsh.de

  • Timo Dröger
Tel.: 04551 883 637
timo.droeger@kvsh.de



nach oben